Dienstag, 20. März 2018

Welches Visum brauche ich?

Allgemeines
Sie möchten nach China reisen und benötigen ein Visum für die Einreise in das Reich der Mitte. Ein solches China Visum erhalten Sie beim chinesischen Konsularprovider in Berlin, Frankfurt, Hamburg und München. Nun stellt sich die Frage, ob Sie a) lieber persönlich zu einem dieser Orte reisen, um dort ein Visum zu beantragen oder ob Sie b) den Versandservice des Konsularproviders oder c) eine darauf spezialisierte Visa-Agentur, z.B. China Visum Service Li Xutang, mit dieser Aufgabe betrauen.

Kosten
Ein Visaservice will natürlich bezahlt sein für die Erbringung seiner Dienstleistung. Die Servicegebühren guter Agenturen liegen um die 30,- Euro pro Visum. Zur Website Was aber bekomme ich hierfür? Nun, wenn Sie nicht in unmittelbarer Nähe des Konsularproviders wohnen, so können Sie durch die Beauftragung einer Visaagentur eine Menge Geld sparen. Geld, das Sie sonst bei einer persönlichen Visum-Beantragung für die Reise zu einem der vorgenannten Orte ausgeben müssten. Und hierbei gilt es gemäß "China Visum Ratgeber" zu bedenken, dass Sie u.U. sogar zweimal reisen müssten: Das erste Mal zur Beantragung und 4 bis 5 Botschaftsarbeitstage später reisen Sie erneut an, um dann Ihren Pass mit dem dort eingeklebten Sichtvermerk wieder in Empfang zu nehmen. Sie können aber auch den Versandservice des Konsularproviders in Anspruch nehmen, müssen dann jedoch ganz erhebliche Gebühren hierfür entrichten.

Zeit 
Im ungünstigsten Fall reisen Sie zweimal zum Konsularprovider und wenn Sie diese Reise nicht mit anderen Unternehmungen verbinden können, kosten Sie diese Reisen nicht nur Geld, sondern auch Zeit. Und durch die Beauftragung eines Service sparen Sie sich nicht nur die Zeitdauer der Reise, sondern auch das lästige und mitunter lange Anstehen in Warteschlangen vor den Schaltern des Konsularproviders. Und falls Sie den Versandservice des Konsularproviders nutzen, müssen Sie hierfür mindestens 2 Wochen an Zeit einkalkulieren.

Vorprüfung des Visumantrags 
Stellen Sie sich vor, Sie fahren nach Berlin oder nach Frankfurt zum dortigen Konsularprovider, um dort ein Visum für China zu beantragen und vor Ort teilt man Ihnen mit, dass Ihre Unterlagen nicht vollständig oder fehlerhaft seien, so dass Sie unverrichteter Dinge wieder nach Hause fahren müssen. Einem solchen Erlebnis können Sie durch Inanspruchnahme einer Agentur vorbauen, denn diesee nimmt immer eine Vorprüfung Ihres Antrags vor. Und falls sie Probleme bei Ihrem Antrag feststellen sollte, wird die Agentur Sie kontaktieren, um die Probleme möglichst vor Antragstellung zu lösen. Denn für den Visumdienst gehört dies zum täglichen Brot, er kennt die jeweils aktuellen Bestimmungen für die Einreise nach China und er wird Sie nicht im Regen stehen lassen.

Fazit
Wenn Sie einen Visaservice beauftragen, sparen Sie nicht nur Geld und Zeit, sondern möglicherweise auch Ärger, der mit der Zurückweisung eines unvollständigen oder fehlerhaften Antrags zwangsläufig verbunden wäre.  

Weitere Empfehlung
Hilfreich bei der Auswahl einer geeigneten Visum-Agentur ist Visum Vergleichs-Test. Und wenn Sie sich für Reisen nach China interessieren, so empfehlen wir Ihnen die Internet-Seite China Reisen mit fernost-entdecken.de.

Haben Sie eine Reise- bzw. China/Asien-relevante Seite und möchten Sie hier gern einen Link zu Ihrer Seite? Dann senden Sie eine Mail an china-visum"at"arcor.de.